Die Aktivierung ist speziell ausgerichtet auf die Begleitung sowie die aktivierende Alltagsgestaltung von älteren Menschen. Ziel der Aktivierung ist die Erfassung sowie die gezielte Förderung und Erhaltung von vorhandenen Ressourcen und Interessen, um die Lebensfreude und Lebensqualität positiv zu beeinflussen. Die Unterstützung von sozialen Kontakten sowie die Austauschmöglichkeit in den Aktivierungsgruppen wirken der Rückzugstendenz und der Vereinsamung entgegen. Das Angebot der Aktivierung und Alltagsgestaltung ist breit gefächert, hier einige Beispiele:

 

Abklären des Bedarfs der Bewohner oder von Bewohnergruppen zur Erhaltung und Verbesserung der individuellen Lebensqualität.

Integration neuer Heimbewohner in eine bestehende Gruppe.

Einzelbegleitung von Heimbewohnern in einer speziellen Phase ihres Heimalltags.

Organisation kultureller und gesellschaftlicher Anlässe, die allen Heimbewohnern offen stehen (u.a. Feste im Jahreszeitablauf).

Organisation und Durchführung von aktivierenden Bewohnergruppen, z.B. Gedächtnistraining, Malgruppe, Bewegungsgruppen, Kochgruppe, Naturgruppe und Singgruppe.

 

 

AT Wochenprogramm